Ja zum Referendum – Nein zur Kürzungspolitik der Troika. DIE LINKE. in Hessen ruft zu Aktionen auf.

600 EZB.3
  
„Die Kürzungspolitik der Troika ist gescheitert. Sie hat das Land in eine humanitäre Katastrophe und in eine ökonomische Sackgasse geführt. Die erpresserische Politik von EU, EZB und IWF muss endlich beendet werden. Das Referendum ist die richtige Antwort des griechischen Parlaments auf die antidemokratische Austeritätspolitik mitsamt ihrer fatalen Folgen. Europa befindet sich in einer tiefen Krise. Die Bundesregierung unter Angela Merkel, Wolfgang Schäuble und Sigmar Gabriel trägt mit ihrem unnachgiebigen Beharren auf ihre Austeritätspolitik hierfür eine große Verantwortung. Es ist völlig inakzeptabel, wenn Vertreter von EU, IWF, EZB und Bundesregierung nun mit Drohungen und Warnungen versuchen, die griechische Bevölkerung weiter zu verunsichern.

 

 

mehr erfahren


 

Dienstag, 30. Juni 2015

Pressemitteilungen

Oxi!

h-scheuch-paschkewitz

„Dass die griechische Regierung die Bevölkerung entscheiden lässt und daran auch ihre eigene Zukunft knüpft, hat die Mächtigen in Europa in kalte Wut versetzt. Wo kommen wir hin, wenn das Schule macht: Sozialkürzungen nicht mehr in Hinterzimmern festlegen und im Parlament in wechselnden Konstellationen gnadenlos durchsetzen? Anstatt die Renten zu kürzen, Superreiche und Konzerne höher besteuern?

 
 
 

Weiterlesen: Oxi!

 

Dienstag, 23. Juni 2015

Aktionen

Wer wenig hat, dem wird genommen – 10 Jahre Hartz IV.

200 Kassel1Eine Bilanz mit Christoph Butterwegge und Ingrid Hannemann
Unter dem Motto „Wer wenig hat, dem wird genommen" haben die ehemalige Jobcentermitarbeiterin und „Hartz IV – Rebellin" Ingrid Hannemann, die Kasseler Rechtsanwältin Kathrin Fuchs, der Armutsforscher Prof. Christoph Butterwegge und Heidemarie Scheuch-Paschkewitz, Landesvorsitzende der Partei DIE LINKE. Hessen, im Rahmen einer öffentlichen Veranstaltung eine Bilanz der vor zehn Jahren in Kraft gesetzt Hartz IV-Gesetze, gezogen.

 
 

Weiterlesen: Wer wenig hat, dem wird genommen – 10 Jahre Hartz IV.

 

Aus der Linksfraktion im Hessischen Landtag

  • Luft muss auch in Limburg und Offenbach sauber werden
    Urteil des Verwaltungsgerichts bestätigt Position der LINKENUmwelt: Wie so oft muss ein Gericht entscheiden, was getan werden muss, da die Politik nicht handelt. In diesem Fall hat das Verwaltungsgericht Wiesbaden...
  • Griechenland-Solidarität
    Heutige Protestaktion ist erst der Anfang - der Hetze gegen die Regierung in Athen entgegentretenAuch wenn es in diversen TV-Talkrunden, Zeitungskommentaren und Stellungnahmen deutscher Politiker derzeit en vogue ist,...
  • Hintergrundpapier: Fakten zu Griechenland
    Mit dem Scheitern der Verhandlungen über die Verlängerung des sogenannten Rettungspaketes für Griechenland ist der Streit innerhalb Europas über die Kürzungspolitik an einem Höhepunkt angelangt. Es besteht nun die Gefahr...

Kontakt

DIE LINKE. Landesverband Hessen

 Allerheiligentor 2-4, 60311 Frankfurt am Main
069/706502; 069/7072783
kontakt@die-linke-hessen.de