Neustart im Wohnungsbau: 10.000 Sozialwohnungen im Jahr müssen gebaut werden

„Um die Versorgung mit bezahlbarem Wohnraum sicherzustellen ist ein sozialökologisches Wohnungsbauprogramm für 10.000 Wohnungen im Jahr notwendig“, erklärt Jan Schalauske, Landevorsitzender der Partei DIE LINKE. Hessen. „Damit stoppen wir den Mietenwahnsinn in Hessen, wo die Mieten in den Ballungsgebieten seit Jahren nur eine Richtung kennen – nach oben. Alle Neubauten - auch für den sozialen Wohnungsbau – müssen mit einem möglichst großen Anteil umweltverträglichen und erneuerbaren Baustoffen, allen voran Holz, im Passivhausstandard errichtet werden. Bestehende öffentliche Wohnungen müssen energetisch aber warmmietenneutral saniert werden.
Wir wollen einen Stopp für Mieterhöhungen (Mietenstopp) und Obergrenzen für die Mieten (Mietendeckel). Wir unterstützen Mieterinnen und Mieter, die sich gegen Mietwucher und Verdrängung wehren! In den meisten Städten gibt es inzwischen zahlreiche Initiativen, die um ihre Häuser, ihren Stadtteil, die für das Recht auf Stadt kämpfen

Jan Schalauske

Jan Schalauske
Jan SchalauskeLandesvorsitzender

Kontakt

logo dielinke weiss

DIE LINKE. Landesverband Hessen
Allerheiligentor 2-4
60311 Frankfurt am Main

069/706502

069/7072783 

Infobrief

Anmeldung

Ihre E-Mail-Adresse:

Sie möchten sich für unseren Inobrief

 

Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung

 



Search