DIE LINKE Hessen etabliert eine Vertrauensgruppe für Betroffene von sexualisierter Gewalt und benennt drei Vertrauensperson

Der Landesvorstand hat auf seiner Sitzung am 30. April 2022 einstimmig ein Team mit mehreren Vertrauenspersonen benannt, an das sich alle Genoss*innen bei Sexismus, sexualisierten Belästigungen sowie verbaler und nonverbaler sexualisierter Gewalt wenden können,“ erklären Petra Heimer und Jan Schalauske, Landesvorsitzende der Partei DIE LINKE. Hessen. „Wir schaffen mit der Einsetzung der drei Vertrauenspersonen notwendige Strukturen im Landesverband. Die Aufgabe der Vertrauenspersonen ist es, direkte Anlaufstelle und erste Ansprechpartnerin und Ansprechpartner für Betroffene von Sexismus und sexualisierter Gewalt zu sein.

Das Team setzt sich zusammen aus Godela Linde, Rechtsanwältin, Julia Schnepf, Sozialpsychologin und Martin Schindel, evangelischer Pfarrer. Godela Linde und Martin Schindel sind nicht Mitglied der LINKEN. Julia Schnepf ist Mitglied im Kreisverband Bergstraße und ohne Amt und Funktion in der Partei. Die Vertrauenspersonen sind für die Unterstützung der Opfer und Betroffenen da. Sie erstatten regelmäßig Bericht an den Landesvorstand und vermitteln Schulungen für Mitglieder der Partei zur Sensibilisierung für dieses Thema. Sexismus und sexualisierte Gewalt darf in unserer Partei keinen Platz haben.“

Kontakt

logo dielinke weiss

DIE LINKE. Landesverband Hessen
Allerheiligentor 2-4
60311 Frankfurt am Main

069/706502

069/7072783 

Infobrief

Anmeldung

Ihre E-Mail-Adresse:

Sie möchten sich für unseren Infobrief

 

Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung

 



Search