Presse

Equal Pay Day: Recht auf Lohngleichheit endlich durchsetzen

300 petra heimerDer Equal Pay Day, der Tag der Entgeltgleichheit, markiert eindrücklich die Ungleichbehandlung von Frauen. Es ist an uns, diese Ungleichbehandlung täglich zu benennen und gegen sie zu kämpfen, auf der Straße und in den Parlamenten. Mit der Durchsetzung ihrer Rechte werden die Frauen weiter allein gelassen. Deswegen fordert DIE LINKE strukturelle Veränderungen, um das Recht auf Lohngleichheit endlich durchzusetzen

Weiterlesen ...

Gemeinsam gegen rechts

300 jan schalauskeDIE LINKE tritt ein für eine offene und solidarische Gesellschaft, in der Menschenrechte unteilbar sind. Wir stellen uns gegen jegliche Form von Diskriminierung und Hetze. Wir verteidigen die Freiheit der Gedanken, des Gewissens und Glaubens. Die neoliberale Politik von sozialer Kälte, Verunsicherung und nationaler Abschottung hat den Nährboden bereitet, auf dem Rassismus und Ideologien der Ausgrenzung gedeihen.

Weiterlesen ...

Langener Bannwald erhalten, um damit das Kima zu schützen

300 petra heimerDer Langener Bannwald ist durch Sand- und Kiesabbau akut gefährdet. Essenzielle ökologische Funktionen eines intakten Waldes drohen wegzufallen. Waldflächen fördern die Einspeisung von Niederschlag in die Grundwasserspeicher des Bodens und sind wichtig für eine gute und saubere Luft. Der Kampf für den Langener Bannwald ist auch ein Kampf für den Lebensraum vieler, zum Teil stark gefährdeter Tier- und Pflanzenarten und den Erhalt eines wichtigen Naherholungsgebietes in einem sich stetig verengenden Ballungsraum Rhein/Main.

Weiterlesen ...

Der 8. März ist ein kämpferischer Tag für die Rechte von Frauen

300 petra heimerWir fordern die Aufwertung der Pflegearbeit. Das heißt konkret: 100.000 Pflegekräfte mehr in Krankenhäusern, 40.000 Fachkräfte mehr in der Altenpflege, ein verbindlicher Personalschlüssel und ein Mindestlohn von 14,50 Euro in der Pflege. Die wichtige Arbeit in den Erziehungsberufen muss ebenfalls aufgewertet und besser entlohnt werden. Die Paragrafen 218 und 219a müssen gestrichen werden. Schwangerschaftsabbrüche dürfen nicht länger kriminalisiert werden. Das Armutsrisiko für alleinerziehende Frauen ist nach wie vor hoch, Altersarmut ist vorprogrammiert. Wir fordern daher gleiche Bezahlung für gleichwertige Arbeit

Weiterlesen ...

Erneute Warnstreiks am UKGM werden von der LINKEN unterstützt

300 jan schalauskeBeschäftigten am UKGM leisten unter schwierigen Bedingungen eine hervorragende Arbeit und fordern völlig zu Recht: Gleicher Lohn für gleiche Arbeit. Es gibt keinen Grund, warum die Kolleginnen und Kollegen am privatisierten UKGM nicht auch in die Eingruppierung des öffentlichen Dienstes, wie sie beispielsweise in den kommunalen Kliniken in Hessen in Kraft ist, gefasst werden.

Weiterlesen ...

Mitglied werden:

240 Jetzt erst recht 2

Aufstehen und weitermachen! Kämpfe mit uns gemeinsam für ein solidarisches Miteinander und mehr soziale Gerechtigkeit für alle. Wir stehen gemeinsam gegen Rassismus und rechte Hetze. Sei dabei und engagiere Dich - bei Dir vor Ort, auf Aktionen und Demos und als Mitglied der LINKEN: www.die-linke.de/partei/eintreten

Pressekontakt:

100 michael mueller2Michael Müller
Allerheiligentor 2-4
60311 Frankfurt/M.
0163-7616831
069-706502

Beratung:

die linke hilft

Infobrief

infobrief abonnieren2