Presse

Soziale Spaltung stoppen und Reichtum endlich gerechter besteuern

„Die soziale Spaltung in Hessen geht immer weiter voran“, kommentiert Jan Schalauske, Landesvorsitzender der Partei DIE LINKE. Hessen und Spitzenkandidat zur Landtagswahl die Antwort der Bundesregierung auf eine kleinen Anfrage des Linken-Bundestagsabgeordneten Pascal Meiser.“ „Der soziale Zusammenhalt wird dadurch gefährdet, dass weniger immer reicher werden, während der Großteil der Bevölkerung ärmer wird. DIE LINKE fordert eine sozial gerechte Steuerpolitik, die für mehr Gerechtigkeit sorgt. Wir wollen uns auf Bundesebene dafür einsetzen, dass die Vermögensteuer wieder eingeführt wird. Superreiche und Konzerne müssen höher besteuert werden, um damit alle notwendigen öffentlichen Ausgaben zu finanzieren. Es ist an der Zeit, den Reichtum in diesem Land endlich gerechter zu verteilen.

Gerade in Hessen hat es die schwarz-grüne Landesregierung versäumt, die Spaltung der Gesellschaft zu stoppen. In keinem deutschen Flächenland sind die Einkommen so ungleich verteilt wie in Hessen. DIE LINKE kämpf für einen höheren Mindestlohn. Ursache für die wachsende Spaltung sind Niedriglöhne, während Kapitalerträge steigen und steigen.

 

Mitglied werden:

240 Jetzt erst recht 2

Aufstehen und weitermachen! Kämpfe mit uns gemeinsam für ein solidarisches Miteinander und mehr soziale Gerechtigkeit für alle. Wir stehen gemeinsam gegen Rassismus und rechte Hetze. Sei dabei und engagiere Dich - bei Dir vor Ort, auf Aktionen und Demos und als Mitglied der LINKEN: www.die-linke.de/partei/eintreten

Pressekontakt:

100 michael mueller2Michael Müller
Allerheiligentor 2-4
60311 Frankfurt/M.
0163-7616831
069-706502

Beratung:

die linke hilft

Infobrief

infobrief abonnieren2