Presse

Für ein solidarisches Europa der Millionen statt einer EU der Millionäre. Mit Ali Al-Dailami auf Platz 6 erstmals ein LINKER aus Hessen auf einem aussichtsreichen Listenplatz

„Die Ergebnisse des Bonner Parteitags motivieren DIE LINKE. Hessen für einen kämpferischen EU-Wahlkampf. Unser Ziel ist nicht weniger als eine grundlegende Veränderung der Europäischen Union mit einer Revision der Verträge, die zu Aufrüstung verpflichten und neoliberale Politik wie Privatisierung und Liberalisierung verlangen. Wir freuen uns, dass mit dem Gießener Ali Al-Dailami, erstmals ein hessischer Kandidat auf einem aussichtsreichen Listenplatz für die Europawahl gewählt wurde“, erklären Petra Heimer und Jan Schalauske, Landesvorsitzende der Partei DIE LINKE. Hessen.

„Wir brauchen eine Europäische Union, in der die Interessen der Menschen über denen der Wirtschaft und des Kapitals stehen. Dafür notwendig ist auch ein Ende mit der falschen Spar- und Kürzungspolitik, die die Ungleichheit immer weiter vergrößert hat. Entschieden streiten wir für einen sozial-ökologischen Umbau und den europaweiten Kohleausstieg bis zum Jahr 2030. Die Aufrüstungspläne der Europäischen Union müssen gestoppt werden. Mit dem Europaprogramm hat DIE LINKE auf dem Bonner Parteitag die Weichen gestellt für eine Erneuerung der Europäischen Union, die sozialer, friedlicher und gerechter ist.

Mit Ali al Dailami und vielen Genossinnen und Genossen werden wir in Hessen einen engagierten und leidenschaftlichen Wahlkampf für ein soziales, gerechtes und friedliches Europa der Millionen und gegen eine Europäische Union der Millionäre führen.“

 

Mitglied werden:

240 Jetzt erst recht 2

Aufstehen und weitermachen! Kämpfe mit uns gemeinsam für ein solidarisches Miteinander und mehr soziale Gerechtigkeit für alle. Wir stehen gemeinsam gegen Rassismus und rechte Hetze. Sei dabei und engagiere Dich - bei Dir vor Ort, auf Aktionen und Demos und als Mitglied der LINKEN: www.die-linke.de/partei/eintreten

Pressekontakt:

100 michael mueller2Michael Müller
Allerheiligentor 2-4
60311 Frankfurt/M.
0163-7616831
069-706502

Beratung:

die linke hilft

Infobrief

infobrief abonnieren2