Presse

Schnäppchenpreise bei Amazon nicht auf Kosten der Beschäftigten

„DIE LINKE.Hessen unterstützt den Streik der Beschäftigten des weltgrößten Internetversandhändlers Amazon am so genannten ‚Prime Day‘ in Bad Hersfeld und vielen anderen Standorten“, erklärt Petra Heimer, Landesvorsitzende der Partei DIE LINKE. Hessen. „Während der Versandhändler mit satten Preisnachlässen beim Prime Day zur Schnäppchenjagd einlädt, wird den Beschäftigten eine existenzsichernde tarifliche Bezahlung immer noch vorenthalten. Das ist skandalös. Die Rabatte finanziert Amazon durch Lohndumping und miese Arbeitsbedingungen. Das muss ein Ende haben.

Schon seit Jahren kämpfen die Beschäftigten für faire Arbeitsbedingungen, gute Löhne und einen einheitlichen Tarifvertrag. Hierbei haben sie die volle Unterstützung der LINKEN. Gute Löhne und gute Arbeit müssen endlich auch beim größten Versandhandel zum Standard werden.“

 

Demo: 24.August - Dresden

240 unteilbar LINKE

Mitglied werden:

240 Jetzt erst recht 2

Aufstehen und weitermachen! Kämpfe mit uns gemeinsam für ein solidarisches Miteinander und mehr soziale Gerechtigkeit für alle. Wir stehen gemeinsam gegen Rassismus und rechte Hetze. Sei dabei und engagiere Dich - bei Dir vor Ort, auf Aktionen und Demos und als Mitglied der LINKEN: www.die-linke.de/partei/eintreten

Pressekontakt:

100 michael mueller2Michael Müller
Allerheiligentor 2-4
60311 Frankfurt/M.
0163-7616831
069-706502

Beratung:

die linke hilft

Infobrief

infobrief abonnieren2