Presse

Auf Frieden setzen

Der Trend zur Militarisierung muss gestoppt werden“, erklärt Jan Schalauske, Landesvorsitzender der Partei DIE LINKE. Hessen, anlässlich des Anti-Kriegstages am 1. September. „Wir brauchen eine friedensorientierte Außenpolitik. Das bedeutet, dass Deutschland sich im Iran-Konflikt vermittelnd für eine friedliche Lösung einsetzen muss. Eine ehemalige deutsche Verteidigungsministerin als Präsidentin der Europäischen Kommission und Annegret Kramp-Karrenbauer als neue Verteidigungsministerin, die weiter aufrüsten wird und das deutsche Militär durch öffentliche Gelöbnisse für Kriegspropaganda nutzen möchten, setzen völlig falsche Signale.

Der Anti-Kriegstag am 80. Jahrestag des Beginns des Zweiten Weltkrieges ist ein mahnender Gedenktag, uns entschlossen dafür einzusetzen, dass Krieg niemals mehr zum Mittel der Politik werden darf. Gerade Deutschland hat aufgrund seiner Geschichte hier eine Verpflichtung, als Kraft für den Frieden zu fungieren. DIE LINKE. kämpft für konsequente Abrüstung und will den Export von Waffen und Rüstungsgütern aus Deutschland verbieten. Wir rufen alle Mitglieder der LINKEN in Hessen auf, sich an den Aktivitäten der Friedensbewegung am 1. September zu beteiligen.“

 

12.Landesparteitag

Mitglied werden:

240 Jetzt erst recht 2

Aufstehen und weitermachen! Kämpfe mit uns gemeinsam für ein solidarisches Miteinander und mehr soziale Gerechtigkeit für alle. Wir stehen gemeinsam gegen Rassismus und rechte Hetze. Sei dabei und engagiere Dich - bei Dir vor Ort, auf Aktionen und Demos und als Mitglied der LINKEN: www.die-linke.de/partei/eintreten

Pressekontakt:

100 michael mueller2Michael Müller
Allerheiligentor 2-4
60311 Frankfurt/M.
0163-7616831
069-706502

Beratung:

die linke hilft

Infobrief

infobrief abonnieren2