Presse

Landtagswahlen in Sachsen und Brandenburg müssen ein Weckruf sein

Landtagswahlen in Sachsen und Brandenburg müssen ein Weckruf sein

Dazu erklären Petra Heimer und Jan Schalauske, Landesvorsitzende der Partei DIE LINKE. Hessen:

„Für DIE LINKE ist das Ergebnis eine große Enttäuschung. Es bedarf einer gründlichen und sachlichen Analyse in der Partei über die Ursachen, wie es zu diesen Ergebnissen kommen konnte. Eines ist klar: DIE LINKE muss den konsequenten Kampf für die konkreten Verbesserungen der Lebensbedingungen der Menschen noch weiter verstärken.

Die Ergebnisse der Wahlen müssen aber auch ein letzter Weckruf sein. Dass 80 Jahre nach dem Beginn des Zweiten Weltkrieges eine Partei, die Neofaschisten in ihren Reihen hat und offene rassistische Hetze betreibt derart stark abschneidet, verlangt ein noch entschiedeneres Vorgehen gegen rechte Stimmungsmache ebenso wie gegen Marktradikalismus und soziale Unsicherheit, die den Nährboden für die Erfolge von Rechtsaußen bildet.

DIE LINKE. Hessen wird in den nächsten Wochen nach Kräften DIE LINKE. in Thüringen und Ministerpräsident Bodo Ramelow im Wahlkampf unterstützen, um in Thüringen ein starkes Ergebnis für eine soziale und gerechte Politik zu erzielen.“

 

12.Landesparteitag

Mitglied werden:

240 Jetzt erst recht 2

Aufstehen und weitermachen! Kämpfe mit uns gemeinsam für ein solidarisches Miteinander und mehr soziale Gerechtigkeit für alle. Wir stehen gemeinsam gegen Rassismus und rechte Hetze. Sei dabei und engagiere Dich - bei Dir vor Ort, auf Aktionen und Demos und als Mitglied der LINKEN: www.die-linke.de/partei/eintreten

Pressekontakt:

100 michael mueller2Michael Müller
Allerheiligentor 2-4
60311 Frankfurt/M.
0163-7616831
069-706502

Beratung:

die linke hilft

Infobrief

infobrief abonnieren2