Presse

LINKE unterstützt DGB-Aktionstag zur Rente

„Die Rente muss zum Leben reichen“, erklärt Achim Kessler, hessischer Spitzenkandidat zur Bundestagswahl. „Es ist gut und richtig, dass der Deutsche Gewerkschaftsbund heute auch in vielen Orten in Hessen auf die Schieflage des Rentensystems aufmerksam macht und für eine gute Rente im Alter wirbt. DIE LINKE. Hessen unterstützt die Aktion. Wir brauchen einen radikalen Kurswechsel in der Rentenpolitik. Es war ein kapitaler Fehler, dass das Rentenniveau kontinuierlich abgesenkt wurde und stattdessen die private Vorsorge angepriesen wurde. Davon haben zwar Arbeitgeber und die private Versicherungswirtschaft profitiert, für die meisten Beschäftigten bedeutete dies jedoch niedrigere Renten, drohende Altersarmut und wachsende Unsicherheit.

Die gesetzliche Rente muss gestärkt werden und so ausgestaltet werden, dass sie für ein gutes und auskömmliches Leben im Alter sorgt und vor Armut schützt. DIE LINKE. fordert deshalb eine solidarische Mindestrente von 1050 Euro. Der Rentenbeginn mit 67 muss zurückgenommen werden. Alle Erwerbstätigen müssen in die gesetzliche Rentenversicherung einzahlen. Das stärkt die Finanzbasis und wäre gerecht für alle.“

.

 

Mitmachen!

Banne: Strategiedebatte 2020 - Grafik: DIE LINKE.

Mitglied werden:

240 Jetzt erst recht 2

Aufstehen und weitermachen! Kämpfe mit uns gemeinsam für ein solidarisches Miteinander und mehr soziale Gerechtigkeit für alle. Wir stehen gemeinsam gegen Rassismus und rechte Hetze. Sei dabei und engagiere Dich - bei Dir vor Ort, auf Aktionen und Demos und als Mitglied der LINKEN: www.die-linke.de/partei/eintreten

Pressekontakt:

100 michael mueller2Michael Müller
Allerheiligentor 2-4
60311 Frankfurt/M.
0163-7616831
069-706502
michael [PUNKT] mueller [AT] die-linke-hessen [PUNKT] de

Beratung:

die linke hilft

Infobrief

infobrief abonnieren2