11. Landesparteitag

Der Landesvorstand beruft den 12. Landesparteitag der Partei DIE LINKE. Hessen für den 19. Oktober 2019 in Dietzenbach (Capitol, Europaplatz 3, 63128 Dietzenbach) ein.

Image

Wahlergebnisse:

Landesvorstand

Vorsitzende:
Petra Heimer (Rheingau-Taunus)130 Stimmen
Jan Schalauske (Marburg-Biedenkopf)146 Stimmen
Stellvertretende Vorsitzende:
Marjana Schott (Kassel-Land)88 Stimmen
Michael Erhardt (Frankfurt am Main)98 Stimmen
Weitere Mitglieder des Landesvorstandes
 Ayata, Gülistan  Darmstadt-Dieburg  118
 Amoozegar, Nick-Papak  Fulda  94
 Dreyer, Tim  Darmstadt-Dieburg  90
 Eggers, Nicole  Rheingau-Taunus  83
 Faulhaber, Gabi  Wetterau  90
 Getzschmann, Lutz  Kassel  91
 Hofmann, Lisa  Darmstadt  93
 Joesbury, Katja  Rheingau-Taunus  69
 Kessler, Achim  Frankfurt am Main  87
 Kula, Elisabeth  Marburg-Biedenkopf  81
 Migenda, Jakob  Frankfurt am Main  80
 Reusch, Karen  Offenbach Stadt  85
 Riedl, Matthias  Gießen  116
 Scheuch-Paschkewitz, Heidemarie  Schwalm-Eder  93
 Stortchilov, Anton  Odenwald  83
 Wilken, Ulrich  Frankfurt am Main  98
 Yilmaz, Eyup  Frankfurt am Main  119
Landesschiedkommission
Boulnois, Reiner Waldeck-Frankenberg  einstimmig per Akklamation
Cárdenas, Barbara Offenbach-Kreis  einstimmig per Akklamation
Kraus, Peter Groß-Gerau  einstimmig per Akklamation
Lörcher, Wolfgang Fulda  einstimmig per Akklamation
Lohnes, Stefanie Hochtaunus  einstimmig per Akklamation
Schnell, Peter Offenbach-Stadt  einstimmig per Akklamation
Schwammborn, Joachim Frankfurt am Main  einstimmig per Akklamation
Landesfinanzrevisionskommission
Dohn, Jochen Main-Kinzig  einstimmig per Akklamation
Jünemann, Achim Kassel Land  einstimmig per Akklamation
Mathes, Ralph-Jörg Main-Taunus  einstimmig per Akklamation
Ullmann, Charlotte Frankfurt/Main  einstimmig per Akklamation
Wiltrud Wagenbach-Tanrikulu Main-Taunus  einstimmig per Akklamation

Beschlossene Anträge und Resolutionen:

  • Beschluss: Mehr für die Mehrheit – Soziale Gerechtigkeit, Menschlichkeit und Solidarität, DIE LINKE stark machen DIE LINKE zieht gestärkt in den Hessischen Landtag ein
  • Beschluss: Europa neu gründen
  • Beschluss: Frieden und Abrüstung ins Zentrum der Bündnisarbeit der LINKEN
  • Beschluss: Keine Bundeswehr beim Hessentag
  • Beschluss: Mehr für die Pflege ist besser für alle – Privatisierung schadet der Gesundheit
  • Beschluss: Kommunale Rechte bei den Sparkassen erhöhen
  • Beschluss: Radentscheid
  • Beschluss: Verschärfung der Hessischen-Bannwald-Gesetze
  • Beschluss: Soziale Errungenschaften erhalten – Blockade und Sanktionen beenden – Dialog und Zusammenarbeit statt Intervention von außen
  • Beschluss: Solidarität mit den Menschen in Brasilien! Kein Fußbreit dem Faschismus – Waffenhandel stoppen!
  • Beschluss: Resolution zur aktuellen Diskussion über Probleme, Verspätungen und Mängel an ICE-Zügen der Deutschen Bahn

 

Pressemitteilung

 24.11.2018

LINKE Hessen wählen Petra Heimer und Jan Schalauske zu neuen Landesvorsitzenden

848 2018 11 24 11 lpt 17

Petra Heimer, Landesvorsitzende der Partei DIE LINKE. Hessen fordert gute Lebensbedingungen für alle Menschen in Hessen. „Ein auskömmlicher Mindestlohn der vor Altersarmut muss in Hessen kommen. Der SPD und den Grünen warf sie vor, sich heuchlerisch zu verhalten, jetzt Hartz-IV abzuschaffen, wo sie dieses System doch erst etabliert haben. Wir brauchen eine sanktionsfreie Mindestsicherung und die Abschaffung von Hartz-IV.“

„DIE LINKE wird die soziale Opposition zur schwarz-grünen Landesregierung in Wiesbaden sein. Wir wollen Druck machen für Armutsbekämpfung, bezahlbaren Wohnraum und den Ausbau des ÖPNV sowie für eine gerechter Besteuerung der Unternehmen und Vermögenden“, erklärt Jan Schalauske, Landesvorsitzender der Partei DIE LINKE. Hessen. „Die Einheit der Partei auf Grundlage eines fortschrittlichen Programms bleibt die Richtschnur meines Handelns. Ich möchte meine kontinuierliche Arbeit für DIE LINKE in Hessen fortsetzen. Stellen wir die Weichen für die Kommunalwahl 2021, bei der wir uns als hessische LINKE weiter vor Ort verankern wollen.“

Der Landesparteitag verständigte sich ebenfalls auf einen Leitantrag, in dem ‚Mehr für die Mehrheit. Soziale Gerechtigkeit, Menschlichkeit und Solidarität.“ gefordert wurde. „DIE LINKE. hat einen erfolgreichen Wahlkampf geführt hat und ist nun gestärkt im Hessischen Landtag vertreten. Im neuen Parlament wird DIE LINKE die soziale Opposition sein und noch stärker für soziale Gerechtigkeit kämpfen. Die neue Rechtsaußenfraktion wird in der LINKEN ihre entschiedenste Gegnerin finden. DIE LINKE will sich außerdem als lebendige Mitgliederpartei des Alltags in Hessen weiter verankern.“


Galerie

Fotos: Sebastian Scholl

Search